Presse

Nationalpark-Hotel Schliffkopf, neue Eigentümer übernehmen Betrieb

Seit dem 1. Februar 2022 hat das Nationalpark-Hotel Schliffkopf in Baiersbronn neue Eigentümer und Betreiber. Das Hotel zählt zu den namhaftesten Wellnesshotels Deutschlands und ist aufgrund seiner exklusiven Alleinlage am Schliffkopf (1025m üNN) im Nationalpark Schwarzwald eine einzigartige Liegenschaft die ihres Gleichen sucht. Ein idealer Anlaufpunkt für Erholungssuchende, Wellnessliebhaber und Aktivurlauber.

8. März 2022

Seit dem 1. Februar 2022 hat das Nationalpark-Hotel Schliffkopf in Baiersbronn neue Eigentümer und Betreiber. Das Hotel zählt zu den namhaftesten Wellnesshotels Deutschlands und ist aufgrund seiner exklusiven Alleinlage am Schliffkopf (1025m üNN) im Nationalpark Schwarzwald eine einzigartige Liegenschaft die ihres Gleichen sucht. Ein idealer Anlaufpunkt für Erholungssuchende, Wellnessliebhaber und Aktivurlauber.

Verkauft wurden Grundstück, Immobilie und Assets aus der Betriebsgesellschaft des mit 4 Dehoga-Sternen zertifizierten Resort-Hotels, dessen Ursprung bis ins Jahr 1932 zurückreicht. Verkäufer des familiengeführten Hotel- und Restaurantbetriebs waren Heiko und Erich Fahrner, Käufer sind die Investoren Schreiber & Lutzenberger GbR aus Günzburg/Neu-Ulm.

Das Gebäude umfaßt insgesamt 83 Gästezimmer, Suiten und Apartments. Die Grundstücksgröße des Areals umfasst 14.191 qm. Der größte Teil des heutigen, aus insgesamt fünf Gebäudeteilen bestehenden Hotelkomplexes auf einer Nutzfläche von rund 5.700 qm stammt aus dem Jahr 1993. 2003 erfolgte die Eröffnung des 1.400 qm großen Wellnesshauses inklusive vier Wellness-Suiten

Das Hotel bietet mehrere Restaurants, zwei Bars, eine Lounge sowie verschiedene Außenterrassen mit einer gastronomischen Gesamtkapazität für bis zu 400 Gäste. Hinzu kommt ein exklusiver Wellnessbereich u.a. mit Innen- und Außenpool, verschiedene Saunen und Dampfbäder sowie zahlreich Behandlungsräume für Beauty-Anwendungen und Massagen. Für den Hotelbetrieb zeichnen inzwischen ebenfalls die neuen Eigentümer verantwortlich, die Mitarbeiter wurden übernommen.

Die Transaktion wurde von Tophotel Immobilien GmbH aus München exclusiv als Berater begleitet, welche auch den Kaufvertragsabschluss vermittelt hat. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. „Wir führten Gespräche mit mehreren seriösen Interessenten“, erklärt Tophotel Immobilien Geschäftsführer Thomas Röckelein. Das Objekt wurde „off market“ gezielt nur wenigen, ausgewählten Investoren vorgestellt. „Die Verhandlung, die stets streng vertraulich erfolgten, zogen sich etwas länger als üblich hin, da es sich um sehr komplexe Betreiber- und Eigentumsverhältnisse handelte, unter anderem hatte das Land Baden-Württemberg ein Vorkaufsrecht.“

Weitere